Suchresultate Stichwortsuche

Benützen Sie die Stichwortliste, wenn Sie nicht wissen, in welchem Beratungsgebiet Sie eine Antwort auf Ihre Frage finden. Wählen Sie aus dem Alphabet den richtigen Anfangsbuchstaben und das passende Stichwort aus. Die Ergebnisliste zeigt Ihnen alle Treffer aus allen Beratungsgebieten an.

Einträge zum Stichwort «Autoprüfung»:

Lassen Sie sich am Anfang von einer Fahrlehrerin oder einem Fahrlehrer auf die Finger schauen.

mehr...

Wenn Sie schon einmal gezeigt haben, dass Sie die Basistheorie im Griff haben, müssen Sie nicht nochmals zur Prüfung antreten.

mehr...

Die Theorieprüfung kann in verschiedenen Sprachen abgelegt werden.

mehr...

Während der Prüfungsfahrt müssen Sie nachweisen, dass Sie das Fahrzeug sicher im Griff haben und dabei die Verkehrsregeln beachten.

mehr...

Töff-Fahrschüler müssen eine praktische Grundschulung absolvieren, bevor sie sich zur Fahrprüfung anmelden können.

mehr...

Die zweite Widerhandlung führt zur Annullierung des Führerausweises auf Probe - und Sie müssen zum Verkehrspsychologen.

mehr...

Die Prüfungsexperten haben einen Ermessensspielraum - eine Beschwerde lohnt sich meistens nicht.

mehr...

Wer den ausländischen Ausweis gegen den schweizerischen Führerausweis umtauschen möchte, muss in der Regel keine Kontrollfahrt bestreiten.

mehr...

Nutzen Sie die Zeit zwischen Anmeldung und Prüfungstermin, um sich seriös mit einem offiziellen Lehrmittel vorzubereiten.

mehr...

Machen Sie sich darauf gefasst, dass Sie mit dem Prüfungsexperten nicht nur über Landstrassen fahren werden.

mehr...

Lernfahrerinnen und Lernfahrer müssen sich auf privaten Lernfahrten von einer erfahrenen Person begleiten lassen.

mehr...

Während der Probezeit müssen Sie sich insgesamt 16 Stunden weiter ausbilden - erst dann kriegen Sie den Führerausweis auf unbestimmte Zeit.

mehr...

Bei der Theorieprüfung sind die Anzahl Fragen und die erlaubten Fehler - je nach Kategorie - unterschiedlich.

mehr...

Bevor Sie sich zur praktischen Fahrprüfung anmelden können, müssen Sie den Verkehrskundekurs besucht haben.

mehr...

Die Prüfungsfahrt muss mit einem Motorfahrzeug in betriebssicherem Zustand absolviert werden.

mehr...

Das Fahren eines Motorfahrzeugs ohne die entsprechende Berechtigung ist kein Kavaliersdelikt. Es drohen - wie beim Fahren trotz Ausweisentzug - Bestrafung, Ausweisentzug und Sperrfrist.

mehr...

Wenn Sie sich trotz Ausweisentzug ans Steuer eines Motorfahrzeugs setzen, müssen Sie - wie beim Fahren ohne Führerausweis - mit einer happigen Strafe rechnen.

mehr...

Ein Ausweisentzug führt zur Verlängerung der Probezeit.

mehr...

Wer mit dem Fahren beginnt, sollte zuerst auf verkehrsschwachen Strassen und Plätzen üben; das "L" gehört dabei immer hinten ans Fahrzeug.

mehr...

Die Probezeit für neu erworbene Führerausweise beträgt 3 Jahre.

mehr...

Haben Sie die Prüfung der Basistheorie bestanden, müssen Sie innerhalb von 2 Jahren die praktische Fahrprüfung bestehen.

mehr...

Wer durchfällt kann die praktische Fahrprüfung wiederholen. Geht auch der zweite Versuch in die Hose, muss der Fahrlehrer über eine weitere Wiederholung entscheiden.

mehr...

Der Lernfahrausweise ist - je nach Kategorie - zwischen 4 Monaten und 2 Jahren gültig. Bei den Motorradkategorien ist eine Verlängerung möglich.

mehr...
zurück zur Stichwortauswahl