Suchresultate Stichwortsuche

Benützen Sie die Stichwortliste, wenn Sie nicht wissen, in welchem Beratungsgebiet Sie eine Antwort auf Ihre Frage finden. Wählen Sie aus dem Alphabet den richtigen Anfangsbuchstaben und das passende Stichwort aus. Die Ergebnisliste zeigt Ihnen alle Treffer aus allen Beratungsgebieten an.

Einträge zum Stichwort «Antrag»:

Nur Offizialdelikte müssen die Strafbehörden von Amtes wegen verfolgen. Bei den Antragsdelikten muss das Opfer bzw. die geschädigte Person rechtzeitig einen Strafantrag stellen.

mehr...

Zwar hat jede Privatperson das Recht, Strafanzeige zu erstatten. Doch diesen Schritt sollten Sie sich gut überlegen, denn bei Verkehrsdelikten können Sie die Anzeige nicht mehr zurückziehen.

mehr...

Für einen gültigen Vereinsbeschluss braucht es im Normalfall die absolute Mehrheit der anwesenden Stimmen. Es sind aber auch andere Regelungen möglich.

mehr...

Die Mitglieder müssen nach der Einberufung genug Zeit haben, sich auf die Generalversammlung vorzubereiten. Was das genau bedeutet, ist in vielen Vereinen unklar.

mehr...

Vor der Beschlussfassung findet die Debatte statt. Die Bereinigung der gestellten Anträge läuft dann wie im Fussball.

mehr...

Viele private Grundeigentümer und Sicherheitsfirmen fordern Falschparkierer auf, eine Umtriebsentschädigung zu bezahlen. Dieses Vorgehen ist nicht strafbar - aber auch nicht ganz lupenrein.

mehr...

Bei Verkehrsunfällen werden gewisse Straftaten wie z.B. die einfache Körperverletzung erst dann verfolgt, wenn die geschädigte Person einen Strafantrag gestellt hat.

mehr...

Jede Person, die von einer Straftat Kenntnis erhält, kann bei der Polizei Anzeige erstatten. Die Beamten sind verpflichtet, diese entgegenzunehmen - auch wenn sie gar nicht zuständig sind.

mehr...

Als Privateigentümerin oder -eigentümer dürfen Sie nicht eigenmächtig Parkbussen verteilen. Das ist nur indirekt möglich.

mehr...

Im Normalfall werden Beschlüsse an der GV gefasst. Möchte ein Verein auf schriftlichem Weg beschliessen, muss er das in den Statuten regeln. Die schriftliche Beschlussfassung sollte gut überlegt sein.

mehr...

Als geschädigte Person können Sie zur Partei des Strafverfahrens werden, indem Sie erklären, sich als Privatklägerin bzw. Privatkläger zu beteiligen. Das hat Vor- und Nachteile.

mehr...

Das häufigste und beliebteste Ankündigungsmittel ist die Traktandenliste. Über Gegenstände, die nicht darin enthalten sind, kann die GV keine Beschlüsse fassen.

mehr...
zurück zur Stichwortauswahl