Suchresultate Stichwortsuche

Benützen Sie die Stichwortliste, wenn Sie nicht wissen, in welchem Beratungsgebiet Sie eine Antwort auf Ihre Frage finden. Wählen Sie aus dem Alphabet den richtigen Anfangsbuchstaben und das passende Stichwort aus. Die Ergebnisliste zeigt Ihnen alle Treffer aus allen Beratungsgebieten an.

Einträge zum Stichwort «Alkohol am Steuer»:

Auch Beifahrern können unter Umständen Sanktionen wegen Fahren in angetrunkenem Zustand (FiaZ) drohen. Für Lernfahrten gilt sogar ein Alkoholverbot.

mehr...

Es ist möglich, dass Sie bereits als fahrunfähig gelten, obwohl Sie weniger als 0,5 Promille Alkohol im Blut bzw. weniger als 0,25 Milligramm/Liter Alkohol in der Atemluft haben.

mehr...

Alkoholabhängige müssen den Ausweis für unbestimmte Zeit abgeben.

mehr...

Fahren in angetrunkenem Zustand (FiaZ) setzt immer ein Strafverfahren in Gang. Das Strafgericht entscheidet, ob der Blaufahrer zu Busse, Geld- oder Freiheitsstrafe verurteilt wird.

mehr...

Nicht jeder Lenker darf sich ein Feierabendbier genehmigen. Für bestimmte Personengruppen am Steuer gilt faktisch ein Alkoholverbot.

mehr...

Oft beginnen die Mühlen der Justiz nach einer Polizeiaktion zu mahlen. Deshalb sollten Sie Ihre Rechte gegenüber den Beamten kennen.

mehr...

Zwar dürfen nur die kantonalen Entzugsbehörden Lern- und Führerausweise entziehen. Doch es wäre unsinnig, wenn die Polizei völlig fahrunfähige Lenker machtlos weiterfahren lassen müsste.

mehr...

Wer es auf dem Velo übertreibt und erwischt wird, muss unter Umständen für eine Weile auf seinen Drahtesel verzichten.

mehr...

Eine leichte Widerhandlung liegt nur bei Verkehrsdelikten vor, die eine geringe Gefahr für andere hervorrufen.

mehr...

Raser, Verkehrsrowdys oder Blaufahrer begehen schnell einmal eine schwere Widerhandlung. Dementsprechend lang müssen sie den Ausweis abgeben.

mehr...

Es braucht keinen Verdacht auf Alkoholkonsum; die Polizei kann Sie grundlos zur Atemalkoholprobe anhalten. Seit dem 1. Oktober 2016 ist eine Blutprobe nur noch in Ausnahmefällen nötig.

mehr...

Es lohnt sich nicht, sich gegen eine Alkoholkontrolle zu wehren - Sie riskieren Strafe und Ausweisentzug.

mehr...

Fahren in angetrunkenem Zustand (FiaZ) kann im besten Fall zu einer Verwarnung führen. Wer mit 0,8 oder mehr Promille Alkohol im Blut am Steuer seines Autos erwischt wird, kann nicht auf Gnade hoffen.

mehr...

Als Blaufahrer gilt, wer mit 0,5 Promille Alkohol im Blut bzw. 0,25 Milligramm/Liter Atemalkohol am Steuer erwischt wird. Je höher der festgestellte Alkoholpegel, umso happiger sind die Konsequenzen.

mehr...

Ein Ausweisentzug führt zur Verlängerung der Probezeit.

mehr...

Im Gegensatz zum Alkohol gilt in Sachen Drogen am Steuer die Null-Toleranz: Wer mit Spuren von Cannabis, Kokain oder anderen Drogen im Blut erwischt wird, gilt unwiderlegbar als fahrunfähig.

mehr...

Beim vorsorglichen Sicherungsentzug ist der Ausweis auf der Stelle weg, obwohl das Amt noch nicht entschieden hat.

mehr...

Wer mit Drogen am Steuer angehalten wird, muss mit einer deftigen Strafe rechnen und den Führerausweis für mindestens 3 Monate abgeben.

mehr...

Für die Berechnung der Blutalkoholkonzentration gibt es eine Formel. Nur auf diese Formel sollten Sie sich allerdings nicht verlassen.

mehr...

Seit der Strafrechtsrevision gibt es nur noch eine Freiheitsstrafe. Im Strassenverkehr droht diese Strafe nur bei schweren Vergehen.

mehr...

Für Raser und Verkehrsrowdys, die ein rücksichtsloses oder sonst schwerwiegend regelloses Verhalten an den Tag legen, hält das Gesetz schwereres Geschütz bereit.

mehr...
zurück zur Stichwortauswahl